NEWS BLOG SCHÜLER-BLOG HOME

News-Blog

Läufer beim Außenmühlenlauf erfolgreich

18. April 2019
„Das war ein deutlicher Auswärtstrend und ein wirklich erfreuliches Abschneiden unserer Läufer“, sagte Leichtathletik-Trainer Marcus Jung nach dem 40. Außenmühlenlauf zufrieden. Über 4000 Schüler aus 29 Schulen der Umgebung machten sich diesmal auf die 3,2km lange Strecke. Siebenmal standen am Ende die Schüler aus dem Sportprofil unserer Schule ganz oben auf dem Podest. Außerdem gab es zwei Silbermedaillen und dreimal Bronze zu feiern. „Zudem gab es zahlreiche weitere gute Platzierungen im Vorderfeld“, ergänzte Jung die positive Bilanz der FiFa-Läufer. Aber nicht nur die Klassen des Sportprofils vertraten unsere Schule, auch einige Grundschüler und Läufer aus anderen Klassen vom Standort Falkenberg waren am Start.
Beeindruckend vor allem die Vorstellung bei den Mädchen des Jahrganges 2007. Hier gab es nicht nur ein schulinternes Siegerpodest, auch die Plätze vier und fünf belegten die Kinder aus den Sportklassen. Für Siegerin Melina (6fs) blieb die Uhr bei 12:49 Minuten stehen.
Seit 1976 haben über 60.000 Läufer an der Veranstaltung teilgenommen, die unter anderem vom Mark Schepanski organisiert wird. „Damit sind schon die Eltern einiger Kinder hier gelaufen, die in diesem Jahr am Start waren“, so der FiFa-Trainer. Damals startete die Veranstaltung mit gerade einmal 400 Teilnehmern. Seitdem ist die Zahl der laufbegeisterten Schüler stetig gestiegen. „Wir sind jetzt allerdings auch an der Obergrenze angekommen. Noch mehr Läufer verkraftet die Strecke nicht“, so Schepanski weiter.

Auf den Spuren Ottos

18. April 2019
Auf die Spuren eines waschechten Ostfriesen begaben sich die Schüler der 7c im Museum für Kunst und Gewerbe. In `Otto – die Ausstellung` schleicht sich der inzwischen 70 Jahre alte Komiker in die bekanntesten Werke der Kunstgeschichte ein. Egal ob Max Liebermann, Edvard Munch oder Pablo Picasso, überall hat er auf seinem Streifzug durch die Kunstgeschichte Spuren hinterlassen. Schnell entdeckten die Schüler entweder Otto Waalkes selbst oder einen seiner berühmten Ottifanten in den Bildern. In nur zwei Jahren entstanden die Werke des in Emden geborenen Komikers.
Kerstin Pietsch nutze die Werke um mit den Schülern selbst einen kurzen Gang durch die Kunstepochen zu machen. Angetan hatte es den Schülern vor allem eine Hommage Ottos an den amerikanischen Pop-Art-Künstler Andy Warhol, mit dem sich die Schüler im vergangenen Jahr im bilingualen Kunstunterricht intensiv beschäftigten.
Im Anschluss an die etwa einstündige Führung durch die Ausstellung schrieben die Schüler eine englischsprachige Postkarte und durchstöberten eigenständig das Museum um ein passendes Motiv für ihre Karte zu finden und zu gestalten.

FiFa-Kicker gewinnen Uwe-Seeler-Pokal

15. April 2019
Zwar ist der letzte große Erfolg beim Uwe-Seeler-Pokal, einem der größten Schul-Hallenfußballturniere der Bundesrepublik, erst zwei Jahre her, dennoch war der Erfolg der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg ein historischer. Erstmals in der Geschichte gelang es einer Schule mit Teams an allen vier Endrundenturnieren vertreten zu sein, die zeitgleich vor den Augen von HSV-Idol Uwe Seeler und Jungprofi Jan-Fiete Arp in der Alsterdorfer Sporthalle ausgetragen wurden. „Das haben im Vorwege nicht einmal die beiden Eliteschulen des Fußball geschafft“, sagte David Gögge stolz. Nach einem weniger erfolgreichen Vorjahr gelang damit nun der ganz große Wurf.
Den begehrten Siegerpokal aus den Händen von HSV-Maskottchen Dino durften die Jungen B (Jahrgänge 2008 und jünger) in Empfang nehmen. Sie sind seit Jahren ein Garant für den Erfolg, waren sie es doch, die 2017 zuletzt siegreich waren und in diesem Jahr zum 9. Mal in Folge in der Finalrunde der besten sechs Teams standen. Zuvor hatten sie sich in drei Vor- und Zwischenrunden durchsetzen müssen. Über 60 Schulen hatten für das Turnier in dieser Altersklasse gemeldet.
„Die Begegnungen in der Finalrunde waren hart umkämpft und wurden oft erst in der Verlängerung oder im Siebenmeterschießen entschieden“, sagte David Gögge. So auch das Finale der Jungen B. Die Kicker aus dem Süderelberaum hatten aber am Ende gegen das Albert-Schweizer-Gymnasium das bessere Ende für sich und gewannen vor 500 begeisterten Zuschauern.
Weniger Glück im Finale hatten die Mädchen A (Jahrgänge 2006/2007). Sie unterlagen im Siebenmeterschießen gegen das Walddörfer Gymnasium und verpassten so den Doppelschlag der FiFa-Kicker. „Klar waren die Mädchen am Ende enttäuscht. Dennoch ist das eine super Leistung, mit der wir nicht gerechnet hatten“; sagte Mädchen-Trainerin Isabelle Gögge. Auch das dritte Elfmeterschießen um die Medaillen verloren die Neugrabener. Bei den Mädchen B durfte nach fünf Schüssen die Schule Knauerstraße über Bronze jubeln. „Das zeigt, die dicht die Schulen in der Vergangenheit zusammengerückt sind. Überlegende Sieger gibt es nicht mehr“, sagte Gögge weiter.
Der fünfte Platz der Jungen A rundete das gute Abschneiden der Schule Fischbek-Falkenberg mit ihrem Fußballprofil ab und machte die Schule zum erfolgreichsten Teilnehmer. Der Siegerpokal wird nun ein Jahr in der Vitrine am Falkenberg stehen, bevor er im kommenden Jahr verteidigt werden muss.

Performance-Day der Schwerpunktklassen

15. April 2019
Außergewöhnlichen Idee, viel handwerklichem Geschick und Durchhaltevermögen zeigen die unterschiedlichsten Exponate , die beim Performance-Day der Schwerpunktklassen in Fischbek zu sehen waren. Erstmals präsentierten die Klassen ihre Ergebnisse aus dem Unterricht auf einem Präsentationstag der Öffentlichkeit.
Die Künstler und Handwerker der Klasse mit dem Schwerpunkt `Technik und Gestalten` haben viel getüftelt, genäht, geschliffen und gesägt. Die Fünftklässler der Schwerpunktklasse `Englisch` hatten für diesen Tag ein englisches Theaterstück eingeübt. Mit lauten Stimmen und viel Selbstbewusstsein konnten die Zuschauer einiges über die Jahreszeiten lernen. Dafür erhielten die Kinder viel anerkennenden Applaus.
Viele Aktionen luden zum Mitmachen ein. So konnte man sich in die Steinzeit zurückversetzen lassen und Farbe aus Naturmaterialien herstellen und damit Höhlenmalereien anfertigen.
Manche Aufgaben der Naturforscher waren gar nicht so leicht zu beantworten. Wer weiß schon, wo sich Zecken am liebsten aufhalten? Die Frage konnten die Falkenranger aus der Naturforscherklasse sofort beantworten. Zudem gab es Chor- und Bandproben miterleben, Kräuterbrote zu probieren, ein Ei zum Fliegen bringen, Schleimproben zu nehmen und Tierspuren zu lesen.
Der erste Präsentationstag war durch sein buntes und vielfältiges Programm eine gelungene Premiere, die sicher seine Weiterführung finden wird.

Musikalischer Weckruf des Frühlings

15. April 2019
Über 150 Protagonisten machten das Frühlingskonzert in der Falkenberghalle zu einem Weckruf in die warme Jahreszeit. In 16 Programmpunkten von Solisten, Chören und Band, die Organisatorin Maria Terschluse wieder einmal liebevoll zusammengestellt hatte, gab es für das Publikum einen bunten Mix der Musikgeschichte.
Dabei waren es vor allem die Grundschüler, die ihr Können auf ihrem Instrument präsentierten. Neben der klassischen Blockflöte ließ Matilda (3b)ihr Chello ertönen und Leonie (3a) spielte auf der Geige. Zudem gab es drei Klavierstücke durch Matilda (3b), Wanda (2a) und Tony (4b).
Für Stimmung sorgte einmal mehr die Trommelgruppe der Klassenstufen 3 bis 6 unter der Leitung von Peza Boutnari mit ihrem Stück `Mombasa`. Und auch die Band (Klassen 5 & &) wusste unter der Leitung von Jorge Paz zu begeistern.
Für einen gelungenen Abschluss des 70minütigen Programms, durch das die Drittklässler Helen, Jasmin, Simon und Matilda führten, war das Lied vom Tüdelband durch den Grundschulchor.

Hamburg räumt auf!

08. April 2019
Glas, Dosen, Zigarettenkippen, einen Schnuller und einen einzelnen Schuh – so die Bilanz der Grundschüler bei der Aktion `Hamburg räumt auf`. Seit 1998 gibt es diese Initiative von Stadtreinigung und Umweltbehörde, in der Schulen, Kindergärten und andere Freiwillige zur Müllzange greifen und die Straßen, Parks, Grünflächen und sogar die Seen und Flüsse der Hansestadt von Müll befreien. Stolze 170 Tonnen sind in diesem Jahr zusammengekommen.
Klar, dass auch unsere Schule bei dieser Aktion aktiv dabei ist. Die vierten Klassen sowie die 6e+ sammelten bei der Sauberkeitsoffensive auf den Flächen und Gehwegen um das Schulgelände am Falkenberg. Hamburgweit nahmen etwa 82.500 Freiwillige teil. Das sind noch einmal gut 10.000 mehr als im Vorjahr.
Jetzt warten die weißen Müllsäcke auf ihre Abholung am Straßenrand. Dort sammeln sie die Fahrzeuge der Stadtreinigung ein.

Volleyballerinnen fahren zur DM!

03. April 2019
Es war ein echtes Herzschlagfinale um die Hamburger Meisterschaft. Am Ende aber durften die Mädchen des Volleyball-Teams Hamburg (VTH) jubeln. Bei der Hamburger U13-Meisterschaft drehten die Mädchen aus dem Volleyball-Profil unserer Schule den Tiebreak, nachdem sie bereits mit vier Punkten hinten lagen. „Das war super spannend“, freute sich Profil-Trainerin Liane Kemnitz mit ihrem Volleyball-Nachwuchs. Insgesamt nahmen drei Teams der VTH an den Meisterschaften teil und belegten die Plätze 1, 7 und 9.
Doch damit nicht genug: Bei der norddeutschen U14-Titelkämpfen gab es Silber für die Spielerinnen aus dem Süderelberaum. Am 14.05. geht es für die Mädels aus dem Profil nun zu den deutschen Meisterschaften nach Mauerstetten (Bayern). Dort allerdings gilt es vor allem darum Erfahrungen auf höchstem Niveau zu sammeln.

Großer Bahnhof für Mathematiknachwuchs

03. April 2019
Für viele von uns bleibt die Mathematik ein Buch mit sieben Siegeln. Nicht so für einige unserer Grundschüler. Bei der 58. Mathematik-Olympiade stellten sie sich nicht nur den mathematischen Problemen, sondern bewiesen auch noch logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit den Aufgaben. Dafür wurden jetzt Simon (3a), Maja (4a) und Henrik (4b) ausgezeichnet.
An der Technischen Universität wurden die drei FiFa-Schüler zusammen mit insgesamt 93 anderen Hamburger Grundschülern für ihre besonderen mathematischen Fähigkeiten mit dem 4.Platz des traditionellen Schulwettbewerbs ausgezeichnet. Neben einer Urkunde erhielten sie das Spiel `Ubongo`, natürlich ein Spiel, welches das logische Denken fordert.
5873 Schülerinnen und Schüler starteten diesmal in die erste Runde der Mathematik-Olympiade, eine Hausaufgabenrunde. 3967 Dritt-und Viertklässler nahmen dann in der Schule an der zweiten Runde teil, bevor die besten 416 Nachwuchs-Mathematiker von ihnen dann in die Louise-Schröder-Schule nach Altona eingeladen wurden. „An dieser Landesrunde haben vier Schüler von uns teilgenommen. Es ist toll, dass drei von ihnen jetzt sogar zu den Preisträgern gehören“, sagte Christiane Theiß, die seit vielen Jahren die Mathematik-Olympiade am Falkenberg organisiert.

Treffen mit den Olympiasiegern

01. April 2019
Erstmals war unsere Schule offizielle Partnerschule der Taekwondo German Open 2019. Für die interessierten Schüler gab es in der Alsterdorfer Sporthalle Spitzensport hautnah. Über 1000 Athleten aus 50 Ländern nutzen den Weltcup zur direkten Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Manchester und um wichtige Punkte in der Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio zu sammeln. Kein Wunder also, dass zahlreiche Welt-und Europameister sowie Olympiasieger den Weg in die Hansestadt fanden. Neben den Wettkämpfen hatten die Topstars aus Russland, China, Kasachstan oder Polen auch stets Zeit für unsere Schüler, um Fotos zu machen und Autograme zu schreiben.
Am Rande der Veranstaltung vereinbarten Organisator Michel Mialki, Helena Fromm und Triathlontrainer Martin Schulz einen Besuch der Olympia-Bronzemedaillengewinnerin von 2012 an unserer Schule. Im Oktober wird Helena Fromm, die inzwischen in Polen lebt, zu einem Vortrag zum Thema `Motivation` nach Neugraben kommen. Die zweifache WM-Medaillengewinnerin und Europameisterin wird den Schülern der Sportklassen Tipps geben sich Ziele zu setzten, diese zu verfolgen und dabei von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen.

Landesfinale Volleyball

27. Februar 2019
Die Anreise der Volleyballer zum Landesfinale Jugend trainiert für Olympia wurde zu einem kleinen Abenteurer. Streckensperrungen und Schienenersatzverkehr der S-Bahn zwischen Harburg und dem Hamburger Hauptbahnhof ließen die FiFa-Spieler schon vor dem ersten Aufschlag so richtig ins Schwitzen kommen. Als sie nach zweieinhalb Stunden Anreise endlich im Leistungszentrum am Olympiastützpunkt am Dulsberg ankamen, war das erste Halbfinale schon fast beendet. Doch Veranstalter Kurt Rettich hatte ein Einsehen mit den Spielern aus dem Süderelberaum, tauschte kurzerhand die Spielpaarungen und so hatten die FiFa-Teams ausreichend Zeit sich vorzubereiten.
Völlig unbeeindruckt ging es dann ins Halbfinale. Im direkten Aufeinandertreffen beider Jungenteams in der WK III setzte sich erwartungsgemäß die erste Mannschaft klar mit 2:0 durch. Im Finale gegen den Dauerrivalen aus Rissen schlichen sich dann vor allem im zweiten Satz unnötige Konzentrationsfehler ein. „Das war nicht unser bestes Spiel“, so der Kommentar nach dem Spiel. Was blieb war die Silbermedaille, die aber dennoch als Erfolg zu werten ist.
Den Hamburger Vizemeistertitel erspielten sich auch die Mädchen der WK II. Sie unterlagen nach einem ebenfalls souveränen Halbfinalsieg gegen das Gymnasium Grootmoor der Wichernschule. „Das war ein würdiges Finale. Wir haben zwischenzeitlich sogar in Führung gelegen. Der zweite Platz ist ein tolles Ergebnis“, so Kemnitz weiter.
Zu einem rein Neugrabener Finale kam es bei den Jüngsten, die kurzerhand von den Eltern in Landesleistungszentrum gefahren wurden. Die Mädchen der WK IV trafen wie schon in der Vorrunde am Falkenberg auch im Finale auf das Gymnasium Süderelbe. Der zweite Teil der Vereinsmannschaft der VT Hamburg aber hatte auch beim Finale erneut die Nase vorne. Mit 2:0 gewann das Gymnasium Süderelbe gegen unser FiFa-Team. Am Ende wurde ein gemeinsames Siegerfoto gemacht. „Eine solche Dominanz einer Vereinsmannschaft ist natürlich ein Ausrufezeichen“, sagte Trainerin Liane Kemnitz.
Insgesamt erreichten fünf Teams unserer Schule das große Landesfinale. Mit drei Silber- und einer Bronzemedaille sowie einem vierten Platz unterstrichen die Volleyballer auch in diesem Jahr ihre Extraklasse.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10