NEWS BLOG SCHÜLER-BLOG HOME

News-Blog

Trommelwirbel bei Sommerkonzert

17. Juni 2019
Der Grundschulchor eröffnete mit einem typischen Hamburger Lied das diesjährige Sommerkonzert der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg im Forum Fischbek. `An der Eck steht `n Jung mit `n Tüdelband` ist ein echter Hamburger Klassiker, der zu Teilen seinen Ursprung in einem Ausflugslokal am Falkenberg hat. Dort dichtete eine Gruppe Hamburger Wandervögel in den 20er Jahren die Textzeilen `klaun, klaun, Äppel wolln wir klaun`, die dem Lied später zugefügt wurden.
Für richtige Stimmung in der ausverkauften Aula sorgte dann einmal mehr Peza Boutnari mit seiner Trommelgruppe. Mehrere afrikanische Stücke heizten den Zuschauern ein. Später zeigten Boutnaris Schüler noch am Schlagzeug ihre Fähigkeiten und ließen es an vier Instrumenten richtig krachen.
Von rockig bis gefühlvoll, von traditionell bis klassisch boten die 17 Programmpunkte einmal mehr für jeden etwas. Initiatorin Maria Terschluse hatte wieder einmal geschafft ein buntes Arrangement für die zwei Stunden zusammenzustellen. Von der Grundschule bis zur Oberstufe waren weit über 100 Schüler beteiligt.
Mit dabei natürlich auch die Chorklassen. Chanel, Zoe und Mia präsentierten in einer mehrstimmigen Inszenierung den Welterfolg `Diamonds` von Rihanna, im Background unterstützt von ihren Klassenkameraden.
Unter der Leitung von Gesine Krüger präsentierten sich die Wahlpflichtkurse der Jahrgänge 7/8 sowie der Jahrgänge 9 und 10. Neben der Oberstufenband boten unter anderem Levi und Florian mit `like an Angel` sowie Theresa, Corinne und Elaine (`Mad World`) gelungene Auftritte.
Durch den Abend führte Julia Wendemuth, die den Zuschauern zu jedem Programmpunkt noch etwas zur Entstehung der Stücke zu erzählen wusste. Das Technikteam der Schule unter der Leitung von Daniel Baum sorgte einmal mehr für einen gelungenen Klang.

Lesewettbewerb in der Grundschule

27. Mai 2019
Flüssiges Vorlesen und eine gute Betonung waren die Voraussetzungen beim Lesewettbewerb der Grundschule. Jeweils zwei Kinder jeder Klasse präsentierten sich in den Falkenberghalle der Jury aus Lehrern und Mitschülern sowie den Klassenkammeraden im Zuschauerraum. Zuvor wurden die Kandidaten klassenintern bei Vorausscheidungen ermittelt.
Die sechs Kandidaten des Jahrganges 3 mussten einen ungeübten Text aus Pippa Pepperkorn vorlesen. „Wir haben vorne begonnen, einige Minuten gelesen und das Buch dann weitergegeben“, erklärte Matilda (3b), die von der Jury zur Siegerin gekürt wurde. Wie auch die anderen Kinder bekam sie einen Buchpreis. Auf dem zweiten Platz wurde Simon (3a) gewählt. Dritte wurde Klassenkameradin Florentine.
Bei den Zweitklässlern gewann Giuliano (2c) vor Wanda (2a) und Zehra (2b). Im Jahrgang 4 setzte sich Antonia (4a) gegen Tony (4b) und Marianna (4a) durch.

Triathleten in neuem Outfit beim Stadtparktriathlon

27. Mai 2019
Erstmals präsentierten die Triathleten ihre neuen Anzüge in einem Wettkampf. Beim 20. Stadtparktriathlon des Fc St. Pauli machte aber das kalte Wetter dem Veranstalter einen Strich durch die Rechnung. Der Stadtparksee war zu kalt und so mussten die Schüler und Jugendlichen auf das Schwimmen verzichten, der zweite Lauf des Hamburger Kids-Cups wurde zu einem Bike and Run.
Dort zeigten die FiFa-Schüler, was sie in der Vergangenheit im Profiltraining und im Schulprojekt Tri Aktiv gelernt hatten. Zwar wurden nicht alle Hoffnungen erfüllt, doch am Ende konnten die Trainer ein positives Fazit ziehen.
Als Vierter knapp am Podest vorbei lief Felix (Schüler B), der schon im ersten Wertungsrennen Vierter wurde. Nach 4km auf dem Rad und 1km Laufen blieb für ihn die Uhr am Modelbootteich bei 17:55 Minuten stehen. Damit verteidigte er seinen dritten Rang in der Cupwertung. Siebter im Feld der B-Schüler wurde Jannick (18:33 Min.).
Auf Platz zehn der Schüler A (8km Rad / 2,5km Lauf) beendete Justus das Rennen nach 31:21 Minuten. Als einer der Jüngsten im Feld der knapp 30 Teilnehmer aus Hamburg und dem Umland unterstrich Justus, dass er in seinem Jahrgang zweifellos zur Hamburger Spitze gehört.
Bei den Schülerinnen A erreichten Tessa (20:13 Min) und Mia (20:14 Min) die Plätze fünf und sechs und wahrten so ihre Medaillenchancen in der Gesamtwertung des Kids-Cups, deren letztes Rennen am 01.09.2019 in Norderstedt stattfindet.

Landwirtschaftliche Pioniere

22. Mai 2019
Die Schule hat ein eigenes Outdoor-Klassenzimmer. Gespannt schauen die Schüler nun den Pflanzen auf dem schuleigenen Acker beim Wachsen zu. `Der Betrieb Erntezeit hat das Grundstück im Vorwege präpariert und für uns nutzbar gemacht“, sagte Katja von Borstel, die das neue Projekt an unser Schule begleitet. Dabei liegt das gepachtete Grundstück nur einen Steinwurf von der Schule entfernt.
Inzwischen ackern und schwitzen die Klassen auf dem Acker und hoffen auf eine gute Ernte. Die Naturforscher der 8b wagten den ersten Schritt und griffen als Pioniere zu den Gerätschaften. „Das gemeinschaftliche Arbeiten bereitet den Schülern Spaß und vermittelt einen anschaulichen Eindruck der ökologischen Landwirtschaft“, so von Borstel weiter.

The BIG Challenge

22. Mai 2019
Über 600.000 Schüler in Europa nehmen die Herausforderung an. 270.000 Schüler der Klassen 5 bis 9 machen allein in Deutschland bei `the BIG Challenge`, dem großen Englisch-Quiz, mit. Natürlich auch unsere Englischschwerpunktklassen 5c, 6c und 7c. Wochen vorher haben sie sich in der `Gamezone` online auf den Wettbewerb vorbereitet, bevor es zu einem 45-minütigem Test kam.
„Die Schüler hatten großen Spaß dabei“, freute sich Sabine Fechner, die den Wettbewerb an unserer Schule organisierte. Mit Freude Englisch lernen, so das Motto des Wettbewerbes, bei dem die Schüler spielerisch Fortschritte machen und so zur Fremdsprache motiviert werden.
Inzwischen sind die Tests geschrieben und eingeschickt. Nun warten alle gespannt auf die Ergebnisse. Die werden am 4. Juni online veröffentlicht. Gespannt aber sind alle auf den 11. Juni. Dann nämlich werden die Preise und Ergebnislisten an die Schulen verschickt und möglicherweise geht ja auch einer der tollen Preise nach Hamburg-Fischbek.

FiFa-Wahlhelfer

08. Mai 2019
„Sie übernehmen Verantwortung im demokratischen System der Bundesrepublik Deutschland. Das ist toll“, sagte Lisa Uhr. Gemeint sind die neun Schüler des PGW-Kurses unserer Oberstufe aus den Jahrgängen 11 und 12. Sie werden bei den bevorstehenden Europa-und Bezirkswahlen als Wahlhelfer ihren Beitrag zur Demokratie leisten.
In dem Projekt `Erstwahlhelfer` des Hauses Rissen wurden sie in einem zweitägigen Wochenendseminar zu vollwertigen Wahlhelfern ausgebildet. „Demokratie ist die einzige Staatsform, die gelernt werden muss. Die Erfahrungen, die die jungen Menschen in diesem Projekt sammeln, füllen den Begriff Demokratie mit Leben“, so Uhr weiter. In Rollenspielen wurden die Schüler auf alle Eventualitäten am Wahltag vorbereitet. Davon überzeugte sich die Klassenlehrerin bei ihrem Besuch selbst.
Am Wahlsonntag werden die Schüler nun den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl überwachen, die Stimmen auszählen und das Wahlergebnis in ihrem Wahlbezirk ermitteln. „Das ist erlebte Demokratie“, freut sich Uhr. „Sie wird nicht nur theoretisch erlernt, sondern auch praktisch umgesetzt.“

Schmetterlinge in die Freiheit entlassen

08. Mai 2019
Es war ein großer Moment für die Schüler der 1.Klasse. Alle versammelten sich auf dem Pausenhof um den kleiben Korb mit ihren Schmetterlingen. Mehrere Wochen haben die Schüler in ihrem Projekt die Entwicklung eines Schmetterlings von der Raupe bis hin zum `fertigen` Schmetterling im Sachunterreicht verfolgen können. Nun wurden die Diestelfalter in die Freiheit entlassen.
Liebevoll wurden die Tiere im Klassenraum zuvor mit Obst und Blüten versorgt. So konnten die Schüler unter anderem sehen, wie der Saugrüssel funktioniert. Kein Wunder, dass der ein oder andere Schmetterling bei der Pflege gar nicht recht losfliegen wollte. Nach einigen Momenten sind dann aber doch alle Schmetterlinge in die Freiheit entflogen, denn dort gehören sie hin. Da waren sich alle Schüler einig.

Schüler spielen vor Senator bei Eröffnungsfeier

08. Mai 2019
Vor den Augen von Umweltsenator Jens Kerstan hatten die Schüler des 12.Jahrgangs bei der Neueröffnung des Informationshauses im Naturschutzgebiet Fischbeker Heide ihren großen Auftritt. Für 300.000 Euro wurde das seit über 30 Jahren bestehende Zentrum für Umweltbildung grundlegend saniert und modernisiert und nun unter den neuen Namen `Fischbeker-Heidehaus` neu eröffnet. Für die Auflockerung des Programms sorgten bei diesem Festakt vor den zahlreichen geladenen Gästen unsere Schüler.
In mehreren kleinen Inszenierungen rund um das Thema `Natur` begeisterten die Oberstufenschüler dabei nicht nur den Senator. Ein rhythmischer Sprechgesang war der selbst entworfene `Loki-Schmidt-Song` über die Blume des Jahres. Aber auch kritische Töne wurden in den Stücken deutlich. So protestierten die jungen Schauspieler als Aktivisten in einem Stück gegen Rodungen und den Klimawandel. „Es war eine bunte Mischung“, sagte Lehrerin Kirsten Nommensen. „ So haben wir im ersten Stück `Bist Eulen` von Sprachkünstler Ernst Jandl szenisch umgesetzt.“ Anhand von Pappbäumen, die sich durch einen Handgriff in Schornsteine verwandeln ließen, zeigten die Schüler außerdem bildlich, wie durch die Industrialisierung alles began

FiFa-Läufer erlaufen Preisgeld beim Zehntel-Marathon

30. April 2019
Es war eine faustdicke Überraschung, als bei der Siegerehrung des Zehntel-Marathon am Hamburger Fernsehturm plötzlich die Mannschaft der StS Fischbek-Falkenberg aufgerufen wurde. Als Fünfter hatten sich die FiFa-Läufer im Feld der 162 Mannschaften über die 4,2 Kilometer-Distanz in die Preisgeldränge gelaufen. 100 Euro erhielten die schnellen Langstreckler aus Neugraben für eine Gesamtzeit von 3:02:49 Stunden in der Addition der zehn schnellsten Läufer.
Knapp 3000 Schüler aus den weiterführenden Schulen der Klassenstufen 5 bis 11 sowie zuvor etwa 6000 Grundschüler in zwei Läufen machten den Zehntel-Marathon auch in diesem Jahr zu einem unvergesslichen Event und zum inzwischen größten Schülerlauf der Welt. Ziel der FiFa-Läufer war eine Top-10-Platzierung, doch dass sich das junge Team gegen die teilweise fünf Jahre ältere Konkurrenz derart behaupten konnte, damit hatte im Vorfeld niemand gerechnet.
Schnellste Starterin war auch in diesem Jahr Felina Glasa. Sie verteidigte ihren Titel in der Einzelwertung des Jahrgangs 2006 und erreichte das Ziel auf der Karolinenstraße nach 16:43 Minuten. Silber gab es für Fünftklässlerin Julia Niebuhr (18:12). Bronze erlief sich zeitgleich ihre Schwester Lena (beide Jahrgang 2007). Garant für den Teamerfolg aber war vor allem eine starke Mannschaftsleistung. Zwölf Kinder blieben unter der magischen 20-Minuten-Marke und setzten so den Grundstein für den FiFa-Erfolg.
Auch 23 Grundschüler der Schule machten sich zuvor bei optimalen äußeren Bedingungen auf die Strecke und wurden von den knapp 20.000 begeisterten Zuschauern angefeuert. Für sie stand vor allem das Erlebnis im Vordergrund. Stolz waren sie am Ende auf ihre Finisher-Medaillen. Beim Zehntel-Marathon ist dabei für den Nachwuchs alles, wie für die Elite am nächsten Tag: Abgesperrte Straßen, Läuferdorf in den Messehallen mit Verpflegung und Startnummer mit eigenem Namen. Das sorgt jedes Jahr erneut für Gänsehaut unter den Teilnehmern und natürlich bei den Eltern.

Besuch aus Frankreich

24. April 2019
Seit inzwischen 38 Jahren besteht der Kontakt ins französische Toulouse. Der Schüleraustausch ist damit längst zu einem festen Bestandteil des Schullebens geworden.
Nachdem der Besuch der zwölf FiFa-Schüler im Portet-sur-Garonne vor den Toren von Toulouse schon einige Monate her ist, stand nun der Gegenbesuch der jungen Franzosen in Neugraben auf dem Programm. Gleich am ersten Tag stand dabei ein Hamburgbummel auf dem Programm. Doch wie ihre deutschen Austauschpartner in Frankreich sollten auch sie das tägliche Schulleben in einem anderen Land mitzuerleben. Egal ob Sportprofil oder Naturforsche, die Franzosen durchwanderten mit ihrem Austauschpartner deren normalen Schulalltag. Natürlich ließ es sich die Schulleitung an diesem Tag nicht nehmen, die Gastschüler persönlich zu begrüßen.
Ausflüge nach Hagenbeck mit Besuch des Tropenaquariums oder in die Hansestadt Lübeck mit Besuch bei Niederegger und Weiterfahrt nach Travemünde rundeten das bunte Programm ab. Organisiert wird der Austausch seit einigen Jahren von Alma Braksiek, die dabei von Sabine Wild unterstützt und begleitet wird. Für beide hat die Vorbereitung auf den nächsten Besuch der FiFa-Schüler im Herbst in Südfrankreich schon begonnen.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10