NEWS BLOG SCHULLEITER BLOG HOME

News Blog

Verabschiedung unseres langjährigen Schulleiters Thomas Grübler!

06. Juli 2018
Großer Bahnhof für einen großen Mann in der Hamburger Schullandschaft. Unser Schulleiter Thomas Grübler verabschiedete sich in seinem `Palast der Bildung` von Kollegen und langjährigen Wegbegleitern in den Ruhestand.
Senator Ties Rabe erinnerte in seiner Rede daran, dass zunächst nur wenige an den Erfolg, vor allem der gymnasialen Oberstufe, glaubten. Inzwischen ist unsere Schule zur drittgrößten Bildungsstätte der Hansestadt angewachsen. Ein Erfolg, auch unseres Schulleiters. Und obwohl der Senator bei einem seiner ersten Besuche unserer Schule nur mit Mäusen spielende Kinder zu sehen bekam, was ein bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben schien, kam er immer wieder gerne zu uns in den Süderelberaum. Am Ende seiner Rede überreichte er Thomas Grübler feierlich die Versetzungsurkunde in den Ruhestand. Die Urkunde selbst, ein eher unscheinbares DIN A4 Blatt. „Dafür ist die Hülle umso schöner“, so der Senator scherzhaft. Auch Schulaufsicht, Schülervertretung, Elternrat und Kollegium danken Thomas Grübler für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Und natürlich gab es jede Menge Geschenke. Damit es im Ruhestand nicht zu langweilig wird, bekam er vom Kollegium gleich ein ganzes Bücherregal voll mit Lesestoff.
Einmal aber wird er im kommenden Schuljahr noch an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren müssen. Dann nämlich wird die Grüblergasse auf dem Schulgelände eingeweiht. Das Straßenschild dazu bekam er schon einmal vom Elternrat überreicht. Somit wird die Schule ein bleibendes Andenken an ihren alten Schulleiter haben.
Wir wünschen Herrn Grübler für seine wohlverdiente Pensionszeit alles Gute!

Sportliche Schüler - Sportler des Jahres

04. Juli 2018
Nike Burger wurde für ihre 800m-Zeit von 2:32,62 beim Landesfinale `Jugend trainiert für Olympia` (JtfO) auf der Hamburger Jahnkampfahn ausgezeichnet. Die Achtklässlerin verbesserte damit knapp den inzwischen fünf Jahre alten Schulrekord aus dem Jahre 2013 von Rebecca Ruge (2:32,78).
Bei den Jungen wurde Leon Hausmann Nachfolger seines Bruders, der die Auszeichnung vor zwei Jahren erhalten hatte. Die Schule würdigte den Leichtathleten der 8fs für seine 6,40m im Weitsprung. Diese Weite sichert ihm die Teilnahme an den Deutschen Meisterschafen im August in Bochum-Wattenscheid.
Leon konnte danach gleich auf der Bühne bleiben. Auch bei der Mannschaft des Jahres war der 15jährige vertreten. Beim Bundesfinale 2017 im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark von Berlin erreichten die FiFa-Jungen des WK III ein historisches Ergebnis. Mit Platz sechs mussten sie lediglich den starken Sportschulen und Internaten aus dem Osten der Republik den Vortritt lassen. Nur einmal in der Hamburger Schulsporthistorie war eine Leichtathletik-Mannschaft beim Bundesfinale besser platziert.
Zudem wurden in der Sporthalle weitere verdiente Sieger ausgezeichnet und zu weiteren hervorragenden Leistungen aus allen vier Profilsportarten gratuliert. Besonders erfolgreich waren in diesem Jahr die Leichtathleten. Sie gewannen die Hälfte aller Hamburger Meistertitel mit ihren Teams. Die WK II Jungen und Mädchen schafften dabei sogar den Sprung nach Berlin zum großen Bundesfinale.

Eine besondere Auszeichnung

04. Juli 2018
Bin ich diesmal dabei? Diese Frage stellten sich viele der Schüler, als sie am letzten Schultag die Falkenberghalle betraten. Traditionell werden vor der Zeugnisausgabe Ehrungen aus den unterschiedlichsten Bereichen vorgenommen. Und natürlich ist es etwas ganz Besonderes vor der gesamten Grundschule oder vor allen Unterstufenschülern auf der Bühne stehen zu dürfen und den Applaus der Mitschüler und Lehrer zu genießen.
Geehrt wurden in diesem Jahr neben sozialem Engagement auch besonders leistungsstarke Schüler sowie Kinder die in Mathematik- und Deutsch-Projekten erfolgreich waren. Natürlich wurden auch die Streitschlichter ausgezeichnet. Zudem gab es Urkunden für Naturforscher und besonders sportliche Grundschüler.

Abiturfeier 2018!

04. Juli 2018
Wir gratulieren allen Abiturienten zu ihrem erfolgreichen Abschluss!

Buntes Programm!

03. Juli 2018
Kunstvoll, klangvoll, geschmackvoll - das Festival der Sinne. So lautete das Motto unserer diesjährigen Kultur-Projektwoche, in der sich die Schülerinnen und Schüler in diversen Gruppen kreativ betätigten.
Egal ob im Spiegellabyrinth, am Parcours der Sinne, bei Klang-Experimenten oder einen anderen der zahlreichen Projekte forschten, bastelten und probten die Schüler für einen besonderen Höhepunkt: Dem Sommerfest am Standort Falkenberg.
Lange vor der Eröffnung des Schulfestes wuselten Schüler und Lehrer über den Pausenhof, um alles aufzubauen und zu präsentieren. Dann war es endlich soweit und auf der Showbühne wurde das Sommerfest feierlich eröffnet. Danach hieß es ab in den Barfußpark der Grundschule, zur Karaoke-Bühne oder erst einmal einen kühlen Cocktail genießen. Einige Grundschulklassen hatten Lieder und kleine Theaterstücke eingeübt, die nun präsentiert wurden. Bei strahlendem Sonnenschein und guter Stimmung genossen Schüler, Lehrer und auch viele Eltern das bunte und vielfältige Programm des diesjährigen Sommerfests.

Ehrentafel der Sportler

02. Juli 2018
Dort einmal mit dem eigenen Namen verewigt zu werden. Davon träumen sicherlich viele der Schüler unserer Sportklassen. Im Treppenaufgang neben dem Vertretungsplan hängt seit einigen Tagen die neue Ehrentafel unserer Sportler. Darauf verzeichnet die jeweiligen Sportlerinnen und Sportler des Jahres sowie die Mannschaft des Jahres. Zur Einweihung der Tafel erschienen auch einige der ehemaligen Preisträger. Zudem erhielten Leon und Nike nachträglich ihre Pokale als Anerkennung für die Wahl zum Sportler des Jahres 2018 überreicht.

... und Tschüss!

30. Juni 2018
In Hamburg sagt man Tschüss. Mit diesen Worten wurden die 195 Schüler der Jahrgänge 9 und 10 verabschiedet. Natürlich war die Verabschiedung der Abschlussklassen weitaus feierlicher, falls es der letzte Satz der Veranstaltung vermuten lässt. Oftmals festlich gekleidet und in Begleitung ihrer Eltern, erschienen die stolzen Abgänger in der neuen Aula am Standort Fischbeck. Für sie ging ein Lebensabschnitt zu Ende. Kein Wunder, dass so mancher mit den Tränen zu kämpfen hatte, was allerdings nicht nur für die Schüler galt.
Über die Hälfte der Schüler aber bleibt der Schule erhalten. 114 Schüler und damit 58,5% der Abgänger geht in die Sekundarstufe II und strebt in Richtung Abitur. Damit zeigt die Schule einmal mehr, dass ein Abitur auf der Stadtteilschule keine Ausnahme sein muss. 17,5% erhielten ihren Mittleren-Schulabschluss, 22,6% den Ersten, grossteils sogar als erweiterten Abschluss.
Diese Zahlen spiegeln die erfolgreiche Arbeit an der Schule wieder, für die Schulleiter Thomas Grübler den Kollegen danke und den Schülern zu ihren Prüfungsergebnissen und Abschlüssen gratulierte. "Das ist vielleicht die Generation, die vieles anpackt und vieles richtet."

Erfolgreiche Teilnahme am Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia"-Leichtathletik!

29. Juni 2018
Die Weichen zum Bundesfinale `Jugend trainiert für Olympia` in der Leichtathletik (Wertungsklasse II, Jahrgänge 2001 -2004) stellten bereits in der ersten der sieben Disziplinen die Sprinter der StS Fischbek-Falkenberg. Danach wurde das Landesfinale auf der Jahnkampfbahn im Stadtpark zu einem Schaulaufen der FiFa-Athleten aus dem Sportprofil.
Mit 8107 Punkten ließen sie der Konkurrenz keine Chance und lösten souverän das Berlin-Ticket. Am Ende hatten sie knapp 400 Punkte Vorsprung vor dem Gymnasium Walddörfer aus dem Nordosten der Hansestadt. Im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark von Berlin geht es im September nun gegen die 15 Landessieger der anderen Bundesländer. Sich dort gegen die Sportschulen und Internate vor allem aus dem Osten der Republik zu behaupten, wird deutlich schwerer. Doch dass die FiFa-Sportler in herausragender Form sind, zeigen ihre Einzelleistungen.
Vor allem Marcel Schlage sorgte über 100m in 11,47 Sekunden und mit seinen 6,40 Metern im Weitsprung für Aufsehen. Hochspringer Jonathan Neukamm überquerte 1,80 Meter und sorgte somit ebenfalls für die Tagesbestleistung. Zusammen mit ihren zehn Teamkollegen freuen sich die Schüler nun auf ihren großen Auftritt beim Bundesfinale.
In die Hauptstadt begleitet werden sie dabei von den Mädchen. Erstmals gelang auch ihnen in der WK II der Sprung an die Landesspitze und damit die Teilnahme am Bundesfinale. 6783 Punkte und damit 51 Punkte vor dem Vorjahressieger, der Heinrich-Hertz-Schule, bedeuteten Gold. Eine Sieg, der besonders gefeiert wurde und den alle unbedingt wollten, saß der Stachel der knappen Vorjahresniederlage doch noch tief.
Zudem gab es Silber für die Mädchen der WK III (Jahrgänge 2003 – 2006). Hier unterlag der FiFa-Nachwuchs mit 6489 Punkten der StS Meiendorf (6619 Punkte).

Lesewettbewerb in der Grundschule

27. Juni 2018
Mit großem Ausdruck und sehr lebendig trugen die Teilnehmer beim Lesewettbewerb der Grundschule ihre Texte aus Kinderbüchern vor, die sie erst einige Minuten bekommen hatten. Ihre Mitschüler hörten sehr aufmerksam und gespannt zu. In der Aula herrschte eine angenehme, stille Atmosphäre. Nach den Lesevorträgen ermittelte die Jury, bestehend au Frau Müller, Frau Schmidt und einem Vertreter pro Klasse, die Sieger. Unter großem Applaus nahmen diese voller Stolz ihre Urkunde und einen Buchpreis entgegen. Auch die übrigen Teilnehmer wurden mit einem kleinen Geschenk belohnt und die Jurymitglieder durften sich ein Buch für die Klassenbücherei aussuchen. Für jede Stufe traten pro Klasse jeweils zwei Kinder an, die zuvor durch ein Auswahlverfahren bestimmt wurden.

Landesfinale Leichtathletik 2018!

22. Juni 2018
Noch nie waren die Starterfelder so groß, noch nie war die Dominanz so groß. Beim Landesfinale der Leichtathleten auf der Jahnkampfbahn zeigten die Jüngsten unserer Schule in der WK IV, dass an ihnen in Hamburg kein Weg mehr vorbei führt. Souverän gewannen sie mit 5352 Punkten vor dem Gymnasium Hochrad (5009 Punkte). Insgesamt waren elf Teams in den Stadtpark zu dieser Hamburger Meisterschaft gereist. Hoffnungen auf den Titel aber durften sich aber nur die FiFa-Kids machen. „Wir können mit dieser Leistung sehr zufrieden sein. Das gute Training und die Kooperation mit der HNT zahlt sich sichtbar aus“, zog Marcus Jung ein positives Fazit.
Beachtlich auch: Das zweite Team belegte nach 50 m, Weit- und Hochsprung sowie Ballwurf und 4x50 m-Staffel noch einen mehr als achtbaren fünften Rang.
Auch die Silbermedaille der Mädchen sorgte für Freudensprünge. „ Das ist das beste Ergebnis einer WK IV-Mannschaft“ lobte Jung seine Mädels nach der Siegerehrung. Die zwölf Nachwuchsathletinnen sammelten in den fünf Wettbewerben 5276 Punkte und mussten sich nur dem Gymnasium Walddörfer (5561 Punkte) geschlagen geben.
Alle drei Teams kämpften um jeden Punkt und zeigten so eine hervorragende Teamleistung. Das macht Lust auf mehr!
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8