NEWS BLOG SCHÜLER-BLOG HOME

News-Blog

Im Gelände erfolgreich

13. November 2019
Drei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen, so die Bilanz der FiFa-Sportler bei den diesjährigen Hamburger Waldlaufmeisterschaften in Harburg. Am Jägerhof trafen sich traditionell die besten Läufer der Hansestadt um ihre Schulmeister zu ermitteln. Dabei ist das Niveau höher, als bei den Meisterschaften der Leichtathletik-Vereine. „Hier sind die Schüler aus allen Sportarten vertreten, egal ob Leichtathlet, Fußballer, Triathlet oder Hockeyspieler. Daher sind die Teilnehmerfelder sehr groß und auch sehr stark besetzt“, sagte Trainer Marcus Jung. Umso mehr freute er sich über das gute Abschneiden seiner Schützlinge. „Wir haben den Aufwärtstrend vom Haake-Lauf fortsetzten können“, so das Fazit.
Iven (M10), Felina (W13) und Emre (M13) heißen die FiFa-Titelträger. Für Felina war es auf der etwa 1200m-Runde eine erfolgreiche und souveräne Titelverteidigung. Im Ziel hatte sie über 15 Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. Auch Emre lief einem ungefährdeten Sieg entgegen. Bis zum letzten Meter kämpfen musste dagegen Fünftklässler Iven. Er rettete im Schlussspurt gerade einmal eine Sekunde ins Ziel.
Neuer Hamburger Vizemeister ist Leandro (M14). Im fehlten am Ende gerade einmal zwei Sekunden zum ganz großen Wurf. Bronze ging zudem an Julia (W12) und Junior (M12). Insgesamt qualifizierten sich knapp 900 Schüler aus ganz Hamburg für diese Titelkämpfe, die damit Jahr für Jahr eine der größten Schulsportveranstaltungen der Hansestadt sind.

Endlich ackern!

13. November 2019
Inzwischen liegt der Acker der 9h brach. Doch sprechen tun sie noch oft von ihrem Projekt. Mit großem Einsatz waren die Schüler in diesem Frühjahr zu `Kleinbauern` geworden, legten einen Acker an, bestellten diesen und ernteten am Ende auch fleißig. „Das war wirklich ein tolles Projekt“, urteilte auch Initiatorin Katja von Borstel.
Für viele Schüler war es die erste Begegnung mit der Landwirtschaft. Doch schon jetzt freuen sie sich auf das kommende Frühjahr, wenn es endlich wieder losgeht. Inzwischen sind auch die letzten Reste der Aufstriche aufgegessen, die die Klasse aus ihrem Ertrag in der Küche in Fischbek hergestellt hat. „Zwei Tage haben wir in der Küche gestanden und Gemüse geschnippelt, gemust und abgeschmeckt“, so von Borstel weiter. Die acht Kürbisse, drei Zucchinis, dem Rot- und Grünkohl, Lauch, Massen an Kartoffeln und Petersilie verwandelt in Kürbissuppen und -brote, Kartoffelchips, -spalten und -kuchen, aber vor allem in köstliche Aufstriche.
„Wir haben mit dem Projekt den Sinn für gesunde Ernährung, regionale Bioprodukte und Nachhaltigkeit deutlich gestärkt“, urteilte Katja von Borstel. Auch sie freut sich nun auf das kommende Jahr, wenn es dann wieder heißt: Alte Turnschuhe anziehen, gemeinsam ackern, schwitzen und am Ende schlemmen!

Besondere Momente in Frankreich

07. November 2019
Es ist immer wieder ein besonderer Moment, wenn die Schüler der Jahrgänge sieben bis zehn in Frankreich bei ihren Gastfamilien einziehen. Elf Schüler unserer Schule machten sich in diesem Jahr unter der Leitung von Alma Braksiek auf die Reise Richtung Toulouse. Dort wurden sie bereits am Flughafen von ihren Austauschschülern und deren Familien herzlich empfangen. „Das erste bienvenue ist immer etwas Besonderes“, sagte Alma Braksiek. Bereits zum 38 Mal fand der Austausch mit der Collège Jules Valès in Portet-sur-Garonne statt.
Am ersten Tag stand erst einmal einen gemeinsamer Ausflug nach Toulouse auf dem Programm. Dabei hatten drei Schüler die Gelegenheit, ihre kleinen Präsentationen zu einigen Sehenswürdigkeiten zu halten: Le Capitole, Les Jacobins und La Garonne.
Am nächsten Tag ging es dann in die Schule. Dort wurden die Hamburger ebenfalls herzlich begrüßt. Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es für die FiFa-Kids mit ihren Austauschpartnern dann in den regulären Unterricht.
In den Folgetagen gab es weitere gemeinsame Ausflüge, unter anderem nach Rocamadour. Auf dem Weg dahin haben die Besucher `le Gouffre de Padirac` besichtigt und dabei eine kleine Bootstour durch die Grotte gemacht. Ein weiteres Highlight für die Schüler war `La Fôret des Singes` (der Affenwald) in Rocamadour. Dort leben auf einem großen Gelände gut 150 Berberaffen. Beim erneuten gemeinsamen Toulouse-Besuch gab es dann eine anspruchsvolle Rally, welche die deutsch-französischen Paare zu erledigen hatten.
Nach so vielen Erlebnissen freuen sich jetzt alle auf ein Wiedersehen im Frühjahr. Dann steht der Gegenbesuch der französischen Schüler in Hamburg an.

Der Schulgarten in Fischbek kommt!

07. November 2019
Der Schulgarten in Fischbek kommt, das war nach dem zweitägigen Workshop schnell klar. Eine Gruppe von zwölf SchülerInnen aus den Jahrgängen 8 bis 11 hat im Rahmen der Veranstaltung alles zur konkreten Ausgestaltung eines Schulgartens erfahren. Das wird nun in die Praxis umgesetzt!
Jens Schneider, der durch Melea Menzinger, einer externen Expertin für Selbstversorgung, Gartengestaltung unterstützt wurde, hatte zu diesem Workshop in Zusammenarbeit mit der Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg (StEG) aufgerufen.
Die zur Verfügung stehende Fläche, sowie einige weitere Parameter bezüglich der konkreten Größe und der Fragmentierung der genannten Fläche, waren vorgegeben. Die konkrete Ausgestaltung fand nun durch die SchülerInnen statt. Entwickelt wurde dabei ein vielschichtiges Nutzungskonzept aus einem Teil Nutz- bzw. Gemüsegarten, einem Obsthain mit Obstbäumen und Beerenbüschen sowie einem Kräutergarten mit Kräuterspirale und grünem Klassenzimmer.
Neben der Ideensammlung wurden zur Überraschung einiger Teilnehmer auch ganz konkrete mathematische Kenntnisse benötigt, um das entstandene Modell möglichst Maßstabsgetreu zu gestalten. Darüber hinaus wurde ein konkreter Anbauplan für die Kräuter- und Obstsorten erstellt. Fragen zu individuellen Standortansprüchen mussten ebenso bedacht werden, wie der Verlauf der Sonne und der Schattenschlag, der Hauptwindrichtung sowie die Förderung von Nützlingen. Konkret wurden hier ein Insektenhotel sowie ein Igelhaus eingeplant. Ein Pflanz- und Anbauplan zur Nutzung der Ackerfläche wird in Zukunft folgen.
Die Ergebnisse können sich jedenfalls sehen lassen! Nachdem diese bereits bei einer Veranstaltung am Vogelkamp vorgestellt wurden, werden die Modelle künftig in der Vitrine im O-Haus im Parterre ausgestellt werden.
Nun wird Jens Schneider eine Schulgarten-AG ins Leben rufen, in der Schüler der Jahrgänge 7 – 13 willkommen sein werden. CLEVER-Cities hat seine Kooperation erneut angekündigt und auch Melea Menzinger werden wir dann hoffentlich erneut in der Schule begrüßen dürfen.

Kunst in der Pausenworkshops

06. November 2019
Der Schulalltag ist bunt und vielfältig. Das wird in dem Projekt `Kunst in der Pause` (KIP) am Standort Fischbek deutlich. Zahlreiche Auftritte in der Aula zeigten die zum Teil verborgenen Talente der Schüler. KIP ist inzwischen zu einer festen Institution geworden, die Darbietungen ein echtes Highlight im Schullaben.
So sorgten in der Vergangenheit ein Mini-Theaterstück, eine Tanzveranstaltung (beide Jg 12), zwei Klavierauftritte von Levi und Jonathan, Fußballtricks mit Justin und Omar, Podcasts aus dem Religionsunterricht, eine Lesung aus dem Märchen `Hase und Igel` in 7 Sprachen (11a), zeichnen am Tablet mit Anastasja und vieles andere für Abwechslung und Begeisterung. Ein Schüler-Lehrer Quiz wurde dabei ebenso von der 11c organisiert wie eine Autorenlesung oder vorweihnachtliches Lesen.
Organisiert werden die Projekte von der Kulturgruppe der Schule: Karen Weber, Kirsten Nommensen, Claudia Ullrich, Nadine Vuk, Anika Obersteller, Florian Wachter und Alma Braksiek machen sich zusammen mit den Schülern immer wieder Gedanken über neue Projekte und Instanziierungen. Freuen wir uns also auf die kommenden Aktionen!

Eigener Schmuck

05. November 2019
Nicht nur Mädchen waren zur Schmuck-Herstellung gekommen. Auch zahlreiche Jungs saßen in der Pause in dem Kreativ-Workshop von Claudia Ullrich, die sich über die vielen Teilnehmer und deren Begeisterung sichtlich freute. Klar, dass viele Schüler ihren neuen Schmuck auch gleich anlegten und trugen.
Da der Pausen-Workshop so gut ankam, reagierte die Kulturgruppe unserer Schule schnell und bietet nun auch einen Intensiv-Workshop an. Dort haben die Schüler mittwochs ab 13.30 Uhr die Möglichkeit ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Zudem wird es alle zwei Wochen eine Wiederholung des Pausen-Workshops geben. „So bieten wir allen interessierten Schülern die Möglichkeit ihren Schmuck selbst zu entwerfen und herzustellen“, sagte Alma Braksiek.

Siege beim Haake-Crosslauf

05. November 2019
Acht Titel brachten die Läufer unserer Schule vom traditionellen Haake-Crosslauf am Jägerhof mit. Bei widrigen Bedingungen und Dauerregen wurde die Waldrunde für die etwa 900 Läufer aus der Region zu einer wahren Schlammschlacht. „Das aber ist Crosslauf“, sagte Organisator Mark Schepanski, der dem Wetter ebenso trotze, wie seine zahlreichen Helfer. „Ein großer Dank geht hier an die Eltern, die uns trotz des Regens unterstützt haben“, so Schepanski weiter.
Nicht selten belegten die FiFa-Läufer gleich alle Podestplätze. „Ich bin mit dem Abschneiden zufrieden. Wir haben uns gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert“, urteilte Trainer Marcus Jung nach der Veranstaltung. Nun gilt es die Kräfte noch einmal neu zu mobilisieren und sich auf die Hamburger Meisterschaften zu konzentrieren, die ebenfalls am Jägerhof stattfinden. „Dort wollen wir natürlich unseren Heimvorteil nutzen“, sagte Jung.

Vierter beim DFB-Schulcup - FiFA-Mädels trumpfen auf

23. Oktober 2019
Mit großen Augen betraten die zehn Mädchen beim DFB Schul-Cup 2019 die Sportanlagen in Bad Blankenburg (Thüringen). „Diese Sportschule und die Fußballanlagen sind wirklich sehr groß“, sagte Melina Petrich bei der Ankunft beeindruckt.
Die 16 besten Nachwuchs-Schulteams (Jahrgänge 2007 – 2010) der Jungen und Mädchen treffen sich zum Abschluss der Freiluftsaison traditionell in der Landessportschule in Thüringen um ihre Meister zu ermitteln.Nach 2015 zum zweiten Mal war die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg als Hamburger Meister im Turnier der Mädchen.
Mit geringen Erwartungen angereist, avancierten die Harburger schnell zum Medaillenkandidaten. Als Gruppensieger beendeten sie nach zwei Siegen und einem Unentschieden die Vorrunde. Auch im Viertelfinale setzten sie sich gegen den Vertreter aus Rheinland Pfalz souverän mit 3:1 durch. Im Halbfinale aber war dann gegen den späteren Turniersieger aus Frankfurt Endstation für die talentierten Hamburgerinnen.
Gegen die spielerisch besseren Mädchen aus baden Württemberg, die man in der Vorrunde noch geschlagen hatte, gab es im entscheidenden Spiel des Turniers die zweite Niederlage.
Bevor des im direkten Duell auf den Platz ging, mussten die Spielerinnen einen Technik-Parcours absolvieren. Die bessere Mannschaft ging dann auf dem Feld mit einem Tor Vorsprung in die Partie.
Doch Grund zur Trauer gab es nicht: Platz vier ist das beste Ergebnis der FiFa-Sportler bei einem Bundesfinale. „Die Mädels können wirklich zufrieden und stolz sein“, sagte Trainerin Isabelle Gögge. Und auch Jens Wahlers lobte den Teamgeist seiner Spielerinnen. „Es hat wirklich großen Spaß gemacht und es war ein tolles Erlebnis mit all diesen Fußballern aus den verschiedenen Bundesländern zusammenzukommen.“

Rapido-Finale 2019!

22. Oktober 2019
Die schnellsten Nachwuchssprinter des Jahrgangs 5 kommen auch in diesem Jahr aus unserer Schule. Beim RAPIDO-Finale 2019 in der Leichtathletikhalle an der Krochmannstraße gewannen die FiFa-Läufer erneut die Teamwertung.
Überragend die Leistung von Henrik (Jg. 2008), der die 30m im fliegenden Start in 3,95 Sekunden lief und damit die schnellste bisher jemals gelaufene Zeit erreichte. Kein Wunder: Selbst in der deutschen Bestenliste ist der Harburger Sprinter ganz vorne zu finden.
Zu Silber lief Teamkollege Frano, für den die Uhr bei 4,16 Sekunden im Jahrgang 2009 stehen blieb. „Das sind wirklich tolle Einzelleistungen. Aber um Teamsieger zu werden, bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung“, sagte Trainer Marcus Jung. Und die zeigten die FiFa-Sprinter. 13 Schüler schafften es in einem der vier Wertungsklassen unter die Top 20 und duften so beim Final-Wettkampf antreten. Zuvor absolvierten knapp 2000 Fünftklässler aus 18 Hamburger Gymnasien und Stadtteilschulen die Vorausscheidung an ihrer Schule. Damit war der RAPIDO-Wettbewerb des Hamburger Leichtathletik-Verbands wieder einer der größten Nachwuchs-Sprintcups Deutschlands.

Lesung in der Hamburger Zentralbibliothek

22. Oktober 2019
„Wie ein Spiegel ist Alice bisheriges Leben in tausend Scherben zerbrochen. Sie hat die Enge und Stille, die Tyrannei des Großvaters nicht mehr ausgehalten. Und flieht zu Niko, ihrer großen Liebe.“
Wie es weiterging erfuhren die Schüler der 8c und 8g bei der Lesung von Julya Rabinowich in der Hamburger Zentralbibliothek.
Alice ist die Hauptdarstellerin in ihrem neuen Buch `Hinter Glas`, welches die in St. Petersburg geborene und in Wien lebende Künstlerin den Schülern vorstellte. Gebannt hörten die Schüler der vielfach preisgekrönten Schriftstellerin zu. „Es war eine tolle Veranstaltung“, sagte Sabine Fechner. Eine Einschätzung, der sich ihre Kollegen Raschida Häuser, Rebecca Skala und Luba Kern anschlossen. „Die Schriftstellerin hat aus der Lebenswelt der Kinder berichtet, das hat fasziniert“, so Fechner weiter.
Seite: 1 2 3