NEWS BLOG SCHULLEITER BLOG HOME

Elternfragen

"Wiederkehrende Fragen" - und der "Versuch einer allgemein gültigen" Antwort hierauf:

Es besteht von Neugraben zur Stadtteilschule eine Busverbindung. Der 257er Bus hält direkt vor der Schule, der 250er, 251er und der 240er halten an der Kreuzung Cuxhavener Str./Geutensweg.

Deutschbuch: Gibt es nicht in allen Jahrgangsstufen, da es teilweise zu wenig genutzt wird. Dafür gibt es dann Arbeitshefte.

Workbooks: Werden in manchen Fächern von der Schule angeschafft oder sie können freiwillig erworben werden. Ansonsten gibt es Kopien aus dem Workbook.

Versicherungsschutz besteht auf dem direkten Weg zur und von der Schule. Auch Wege zum und vom Schwimmunterricht und Ausflüge sind versichert.

ER-Sitzungen finden ca. alle 5-6 Wochen statt. Die Einladungen erhalten die ElternvertreterInnen per E-Mail mit der Bitte um Weiterleitung an die Klasseneltern. Unabhängig davon besteht auch die Möglichkeit, sich in den Elternvertreterverteiler aufnehmen zu lassen.

Protokolle der ER-Sitzungen: gehen per E-Mail an alle ElternvertreterInnen.

Mittagessen: Wo muss mein Kind wann Essen bestellen und wie erfahren wir, welches Gericht angeboten wird? Auf der Homepage www.stadtteilschule-fischbek-falkenberg.de befindet sich der aktuelle Speiseplan, der ebenfalls im Vorraum der Pausenhalle aushängt. Ihr Kind kann in der ersten großen Pause des jeweiligen Tages sein Essen in der Pausenhalle vorbestellen.

Hausaufgabenumfang: An der Stadtteilschule ist am 01.04.2009 eine HA-Empfehlung in Kraft getreten. Bei Interesse können Sie diese über den Elternrat erhalten. Konkrete Absprachen für die HA in den einzelnen Fächern werden auf der Klassenkonferenz getroffen, hier sind auch Ihre ElternvertreterInnen vertreten.

Hausaufgabenhilfe: für Klasse 5 und 6 gibt es im Anschluss an den Regelunterricht die Möglichkeit der Hausaufgabenunterstützung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Klassentutor. Am Standort Falkenberg findet die Hausaufgabenhilfe nur in Verbindung mit dem Hort statt.
Hausaufgabenhilfe: für 9/10 Klassen gibt es ein Coaching für alle Schülerinnen und Schüler. Dort unterstützen OS-SchülerInnen auch bei Hausaufgaben und Präsentationen.
Es gibt im Jahrgang 11 eine Förderung in D, M, E, die sehr großzügig gehandhabt wird.
In den Jg. 12 und 13 arbeiten einige LehrerInnen zur Unterstützung zusätzlich mit SchülerInnen, wenn diese danach fragen.

Schüler, die zum Wahlpflichtunterricht zwischen den Schulstandorten pendeln, müssen die Fahrscheine selber bezahlen. Verbilligte Fahrscheine sind im Schulbüro erhältlich.

In den Deutschaufsätzen und den Lesetagebüchern werden nicht alle Rechtschreibfehler korrigiert, damit die Schüler nicht demotiviert werden.

Handys : Betrieb an der Schule und bei schulischen Veranstaltungen verboten. Handys werden ggf. eingezogen, sollten sie während der Schulzeit in Betrieb sein und frühestens nach Unterrichtsschluss an die Eltern (!!!) zurückgegeben.

Freistunden/evtl. ausfallende Stunden: Ein Verlassen des Schulgeländes während der Schulzeit ist nicht gestattet (Ausnahmen: Schwimmunterricht, Exkursion, etc , Vor- und Oberstufenschüler – Kl. 11 - 13), d. h. auch ein schneller Gang zum Bäcker oder Discounter während evtl. Frei- oder Ausfallstunden ist verboten! Bitte machen Sie Ihren Kindern deutlich, dass nicht nur disziplinarischen Maßnahmen drohen, sondern auch kein Versicherungsschutz beim Verlassen des Geländes  mehr besteht (Ausnahmen s.o.).

Leider kann es bei z. B. bei hohem Krankenstand vorkommen, dass auch ohne vorherige Ankündigung eine erste Stunde ausfallen muss, da der "Vertretungslehrerpool" z. B. schon komplett ausgeschöpft ist. SchülerInnen, die in der Schule sind, können sich in jeder Freistunde in der Pausenhalle oder zum leisen Arbeiten in der Bibliothek aufhalten. Bitte informieren Sie Ihre Kinder, dass diese sich ans Büro wenden, damit die Pausenhalle ggf. geöffnet wird.

Schwimmunterricht: findet in einem Halbjahr in Klasse 6 statt. Die Kinder werden beim ersten Termin zur Schwimmhalle begleitet, ansonsten gehen diese alleine. Darf ein Kind nicht am Schwimmunterricht teilnehmen, wird es für diese Zeit entweder am Beckenrand sitzen oder am Unterricht in einer anderen Klasse teilnehmen.

Entschuldigungen müssen schriftlich dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin vorgelegt werden. Ab Klasse 9 muss der Schüler/ die Schülerin die Entschuldigung jedem Lehrer/ jeder Lehrerin vorlegen, der/die an diesem Tag in der Klasse unterrichtet hat und von diesen unterschreiben lassen.

Fahrradbewachung : Der Fahrradplatz am Eingang Lehrerparkplatz/Verwaltung wird bewacht, unser Fahrradwächter ist auch bei kleineren Problemen am Fahrrad auf Bitte gern bereit, den Kindern hierbei zu helfen (platter Reifen u. ä.).

Computer/Sperren von Seiten: Die Schule bemüht sich gefährliche Seiten zu sperren. Die unterrichtende Lehrkraft kann zudem auf ihrem Rechner erkennen, welche Seiten von den SchülerInnen besucht werden und bei Missbrauch sofort reagieren. Der Umgang mit dem Internet und mit Chatrooms sollte privat grundsätzlich auch von den Eltern verantwortlich kontrolliert werden.

Arbeitsgruppen/Elternengagement: Für Eltern gibt es viele Möglichkeiten, sich an der Stadtteilschule zu engagieren und sich auch auf diesem Wege vertrauter mit der Schule zu machen, z. B. als Frühstücksmütter/-väter/-omas/-opas

Vertretungsplan: hängt im Vorraum der Pausenhalle aus, sollte möglichst zur ersten großen Pause aktuell sein; sinnvoll ist es, wenn ihr Kind es sich zur Gewohnheit macht, nach Schulschluss noch einmal auf den Vertretungsplan für den Folgetag zu schauen.

Pausenregelung/Klingelzeichen: Die Pausenklingel ertönt nur zu Pausenbeginn und -ende der Pausen zwischen den einzelnen Unterrichtsblöcken, die Pausen sind zwischen: 09.45-10.00 Uhr / 11.30-12.00 Uhr und 13.30-14.00 Uhr.
Die derzeit gültige Zeitstruktur sieht wie folgt aus:

Uhrzeit Einteilung
8:00-9:30 Uhr 1. Unterrichtsblock
9:30-10:00 Uhr Klassenlehrerzeit und Pause
10:00-11:30 Uhr 2. Unterrichtsblock
11:30-12:00 Uh Pause
12:00-13:30 Uhr 3. Unterrichtsblock
13:30-14:00 Uhr Pause
14:00-15:30 Uhr 4. Unterrichtsblock
15:30-17:00 Uhr 5. Unterrichtsblock

Für SchülerInnen, deren Unterricht erst zur 3. Stunde beginnt, ist eine Verschiebung der Klassenlehrerzeit aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

LEG (Lern- und Entwicklungsgespräche): finden 2x jährlich statt. Rechtzeitig vorher wird Ihnen der Termin schriftlich mitgeteilt.

Halbjahreszeugnisse gibt es erst ab der Jahrgangsstufe 9, die Jg. 5-8 bekommen zum Halbjahr Notenblätter. Eine Ausnahme bilden die 6. Klassen. Diese bekommen auch zum Halbjahr ein richtiges Zeugnis.